balance is not something you find,
it’s something you create.

Meditation in sein Leben zu integrieren kann dabei helfen, eine gewisse Distanz zu seinen eigenen Gedanken und Emotionen zu erhalten. Besonders beliebt ist das bewusste Beobachten des Atems und das Erlernen von Achtsamkeit.

Meditieren lernen
  • Finde einen ruhigen, angenehm warmen Ort, an dem Du für Deine Meditation ungestört bist.
  • Nehme einen bequemen Sitz ein. So dass Deine Wirbelsäule lang ist und Du in den Beinen entspannen kannst.
    Es ist ratsam, die Meditation im Sitzen zu machen, da man im Liegen (gerade am Anfang) schnell einschläft.
  • Anfangs kann meditieren Dir merkwürdig und fremd vorkommen. Es ist völlig normal, dass es schwerfällt ruhig sitzen zu bleiben und Du Deinen Gedanken folgst. Komme immer wieder zurück zu Deiner Meditationsübung und sei geduldig mit Dir selbst.
  • Fange mit einer kurzen Meditation an. Damit Du in Deine Routine findest, bald wirst Du merken, dass die Zeit viel schneller vorbeigeht und das Bedürfnis entwickeln, länger zu meditieren.
  • Schaffe Dir Dein Ritual und finde eine Routine. Morgens direkt nach dem Aufstehen oder abends vor dem zu Bett gehen, ist meist die beste Zeit um für sich zur Ruhe zu kommen. Lasse Deine Meditationspraxis zu Deiner Priorität werden

Ein Ziel des Meditieren ist es, zu realisieren, dass Du zwar Gedanken hast, dass Du aber nicht Deine Gedanken “bist”. Du bist das endlose Bewusstsein, das die Gedanken beobachtet und sich damit von ihnen distanzieren kann.
Stell Dir vor, dass jeder Gedanke eine Wolke am Himmel ist und Du ganz entspannt die Wolken beobachtest, wie sie in unterschiedlichen Formen an Dir vorbei ziehen.

Meditation | Frischer Start in den Tag

Die erste Morgenstunde ist das Steuerruder des Tages.

Was kannst Du in Deiner Morgenroutine ändern, um mit mehr Energie in den Tag zu starten? Viele von uns checken Nachrichten und Social Media schon vor dem Frühstück, dabei ist der Tag eigentlich schon voll genug. Gönn Dir eine für Dich wertvolle Morgenroutine, bevor es richtig losgeht. Zum Beispiel mit einer Meditation um frisch in den Tag zu starten. Du brauchst Dir nur 10 Minuten Zeit zu nehmen und wirst schon bald feststellen, dass es Dir gut tut und Du stolz darauf bist, schon etwas für Dich getan zu haben. So startest Du entspannt und mit einem freien Kopf in den Tag.

 

Deine Meditation kannst Du unterstützen mit den ätherischen Ölen von doTERRA:

  • 2-3 Tropfen Balance oder Cedarwood unter die Fußsohlen
  • 1-2 Tropfen Arise (aus der Yogacollection) auf die Handgelenke
  • Zum Abschluß der Meditation gebe einen Tropfen Lemon Öl in Deine Handflächen und genieße noch für einen Augeblick das frische Aroma

Ich wünsche Dir einen wunderbaren Start in den Tag! Deine Mara

Musik: Hahayo, Aman & Susan Osborn | Ho'oponopono Song